Ich sorge jetzt gut für mich!

ich-sorge-jetzt-gut-fuer-michHast Du gelernt, gut für Dich zu sorgen? Oder gehörst Du zu den Leuten, die erst einmal schauen, dass es allen anderen gut geht? Es ist ja gar nicht falsch, andere zu umsorgen, ganz im Gegenteil, das bringt mehr Licht in die Welt. Aber vergiss‘ dabei nicht, auf Dich selbst zu achten. Wie kannst Du heute gut für Dich sorgen?

Ich begebe mich gern in den Fluss neuer Erfahrungen!

ich-begebe-mich-gern-in-den-fluss-neuer-erfahrungen„Das Leben ist ein langer ruhiger Fluss“, ist der Titel eines Films, in dem es alles andere als ruhig und friedlich zugeht – so wie auch im wirklichen Leben. Schwierig wird es vor allem dann, wenn wir versuchen, den Fluss des Lebens aufzuhalten. Wie wäre es, wenn Du heute ohne Widerstand allen Biegungen Deines Flusses folgen würdest?

Ich genieße die Ernte dessen, was ich gesät habe!

ich-geniesse-die-ernte-dessen-was-ich-gesaet-habeWer jetzt durch die Felder fährt, sieht dort das wogende Getreide. Dieses Getreide wächst dort, weil die Bauern im Herbst das Feld vorbereitet und im Frühjahr gesät haben. Nun ist es bald so weit, dass die Ernte stattfinden kann. Wo hast Du Dein Feld bereitet und gesät? Wo kannst Du nun bald ernten? Planst Du schon ein Erntedankfest?

Ich vertraue meinen Mitmenschen und diese vertrauen mir!

ich-vertraue-meinen-mitmenschen-und-diese-vertrauen-mirVertrauen ist eine wichtige Sache. Wenn uns einmal ein Freund enttäuscht, können wir damit leben, aber wenn das oft geschieht, verlernen wir es, uns unseren Mitmenschen anzuvertrauen – und manchmal glauben wir auch nicht, dass andere uns vertrauen. Wie wäre es, wenn Du heute einmal Deinen Mitmenschen vertrauensvoll begegnest?

Ich bin voller Vertrauen, dass nur Gutes geschieht!

ich-bin-voller-vertrauen-dass-nur-gutes-geschiehtWenn wir in diese Welt kommen, sind wir voller Vertrauen, dass für uns gesorgt wird. In vielen – vor allem psychischen Bereichen – ist das leider nicht immer so. Vielleicht gehörst Du auch zu den Menschen, die nicht das Vertrauen in das Leben haben, dass sie getragen werden. Wie wäre es, wenn Du diesen Gefühlen heute einmal nachspürst?

Ich entdecke jetzt, wie wunderbar ich bin!

ich-entdecke-jetzt-wie-wunderbar-ich-binWir alle sind wunderbare Wesen! Es gibt aber Umstände im Leben, die es uns haben vergessen lassen. Schau doch heute mal, was Du an Dir wunderbar findest … oder zumindest ein bisschen wunderbar. Wenn es Dir schwer fällt, Dich wunderbar zu finden, fang‘ mit Kleinigkeiten an.

Ich bin eine Bereicherung für die gesamte Schöpfung!

ich-bin-eine-bereicherung-fuer-die-gesamte-schoepfungEs kann sein, dass Du das Gefühl hast, nicht wertvoll zu sein. Dieses Gefühl ist sehr verbreitet und wurde teilweise von Generation zu Generation weitergegeben. Aber das stimmt nicht. Jedes Wesen auf der Welt ist ein Puzzleteil. Jeder Mensch ist eine Bereicherung und spielt eine wichtige Rolle auf der Erde. Schau doch heute mal, welchen Beitrag Du leistest.

Ich gestatte mir, immer mehr Gutes anzunehmen!

ich-gestatte-mir-immer-mehr-gutes-anzunehmenIn unserem Land sind wir mit vielen guten Sachen gesegnet: Die meisten von uns haben ein Dach über dem Kopf, genügend zu essen, Kleidung und vielleicht sogar einen gewissen Luxus. Deshalb glauben wir manchmal, nicht noch mehr annehmen zu dürfen. Wie wäre es, wenn Du Dich heute einmal dafür öffnest, noch mehr Gutes zu empfangen?

Ich beschließe, frei und sicher zu leben!

ich-beschliesse-frei-und-sicher-zu-lebenFreiheit und Sicherheit ist in unserem Land schon ziemlich groß. Trotzdem kann es sein, dass wir entweder immer wieder die Erfahrung machen, nicht sicher und frei zu sein – oder auch nur das Gefühl haben. Heute kannst Du beschließen, dass Du in Sicherheit und frei leben wirst. Und dann schau, was Dir die Zukunft bringt.