Wertschätzt Du alle Deine Gefühle?

wertschaetzt-du-alle-deine-gefuehleWelche Gefühle magst Du besonders gern? Liebe? Freude? Wertschätzung? Und welche magst Du so gar nicht? Wut? Frust? Neid? Wie wäre es, wenn Du die „guten“ Gefühle stärker spüren könntest, wenn Du auch die „schlechten“ respektieren würdest? Probiere es doch einmal für ein paar Tage aus – alle Gefühle wahrzunehmen und wertzuschätzen.

Öffne Dein Herz und genieße Deine Gefühle!

oeffne-dein-herz-und-geniesse-deine-gefuehleUnsere Gefühle können so heftig sein, dass wir uns nicht mehr trauen, sie zu fühlen und unser Herz verschließen. Das besondere an den Gefühlen ist: Wenn wir die „schlechten“ nicht mehr fühlen wollen, fühlen wir auch die „guten“ nicht mehr. Und das ist sehr schade. Wie wäre es, wenn Du es wagen würdest, Dein Herz wieder zu öffnen?

Nimm mutig und mit allen Konsequenzen Deine Gefühle an!

nimm-mutig-und-mit-allen-konsequenzen-deine-gefuehle-anEs erfordert Mut, sich den eigenen Gefühlen zu stellen – allen Gefühlen, egal, ob es um Scham, das Gefühl der Wertlosigkeit oder um Versagensängste geht. Das spannende ist, dass darin Energie gebunden ist. D.h., wenn wir bewusst und achtsam alle Gefühle wahrnehmen, steht uns diese Energie wieder zur Verfügung, um noch glücklicher zu werden.

Sei bereit, alle Gefühle in Deinem Leben zuzulassen!

Gefühle sind doch gefährlich, oder? Es ist doch gefährlich, nicht Herr / Frau der Lage zu sein – nicht mehr klar denken zu können, weil man gerade besonders verletzt oder wütend ist. Das fatale an den Gefühlen ist: verbietet man sich die „schlechten“, spürt man auch die „guten“ nicht mehr. Versuche doch mal, Deine Gefühle anzunehmen.